Printer Image

Vaughn Gitten Jr. Wows: Die Menge auf dem Goodwood Festival of Speed mit amerikanischem Driften

Hier gibt’s keine Downton Abbey. JR lässt das imposante Goodwood Manor House und die massive Anzeige des Hauptsponsors hinter sich.

Hier gibt’s keine Downton Abbey. JR lässt das imposante Goodwood Manor House und die massive Anzeige des Hauptsponsors hinter sich.

Es war ein Geräusch, das von jedem Baum, jeder Person und jedem Gebäude zurückgeworfen wurde, einerseits vertraut, andererseits fremd. Allerdings hat das meist englische Publikum auf dem Goodwood Festival of Speed in West Sussex, England, schon viel von den amerikanischen V-8s gehört, aber dies war so eindrucksvoll, dass der Sprecher über dieses Auto sagte, es hätte den allerbesten Sound.

Vaughn begrüßt viele Fans, manche die ihn schon kennen und andere, die erst nachdem sie ihn haben Fahren sehen, seine Fans geworden sind.

Vaughn begrüßt viele Fans, manche die ihn schon kennen und andere, die erst nachdem sie ihn haben Fahren sehen, seine Fans geworden sind.

Das Auto war ein Ford Mustang RTR Spec 5 Concept, der vom amerikanischen Drift-Ass Vaughn Gittin Jr gefahren wurde. Die Mschine, die so viel Begeisterung von dem Publikum erntete, war ein Ford Motorsports Aluminator XS 5.0L V8 mit einem Vortec supercharger, der es auf insgesamt 750 PS brachte. Das waren nicht die üblichen 900 PS von Vaughns Formula D Maschine, sondern ein Auto, das ebenfalls auch die Fähigkeiten seines Unternehmens zeigen sollte, sowie dessen Bauteile von Magnaflow, Nitto tires, American Racing, ASD Motorsports, und K&N Öl und Luftfilter.

Wer hätte gedacht, dass unsere berüchtigten Drifter jemals so viel Aufmerksamkeit auf dem traditionellen Good Festival of Speed bekommen würden?

Wer hätte gedacht, dass unsere berüchtigten Drifter jemals so viel Aufmerksamkeit auf dem traditionellen Good Festival of Speed bekommen würden?

Und es war nicht so, als würde der Mustang mit normalen Autos verglichen. Sondern es nahmen Autos aus Le Mans, Formel 1 Wagen, WRC-Autos und sogar ein Truck von der Dakar Rally teil. Aber wie kann ein Drift-Mustang sich mit diesem Vollblüter messen? Das Thema des diesjährigen Festival of Speed war ‘Geradeheraus und furchtlos: Rennen am Limit’. Wenn das mal nicht das Driften allgemein beschreibt und vor allem Vaughn, dann weiß ich auch nicht.

Details, Details. Sogar nur ein PSI daneben kann das Handling eines Drift-Fahrzeuges beeinflussen.

Details, Details. Sogar nur ein PSI daneben kann das Handling eines Drift-Fahrzeuges beeinflussen.

Vaughn wuchs in Maryland, tausende Meilen des Drift-Sports aus Japan, der jetzt den Weg nach Kalifornien fand, auf. Ohne den Wettbewerb, das Training und den Austausch von Informationen, musst sich Vaughn alles selbst beibringen. Und schließlich war es Zeit für die ersten Wettbewerbe im Westen, wo er letztendlich überzeugte. Er gewann zwei Exhibition-Events gegen japanische D1-Fahrer und gewann danach ein D1GP in Japan als erster Amerikaner. Er führt zurzeit die US-Rankings an. Definitiv der richtige Mann um England zu repräsentieren.

JR bedeckt die VIPs in den teuren Suiten mit rauchenden Reifen.

JR bedeckt die VIPs in den teuren Suiten mit rauchenden Reifen.

Vaughn gründete danach ein Unternehmen um legale Performance-Mustangs und Teile ausgehend von seinen Erfahrungen herzustellen. Das Unternehmen, RTR (Ready to Rock), hat dieses Auto, was vom englischen Publikum in Goodwoodso gefeiert wurde, gebaut.

Vaughn stößt seinen RTR Mustang seitwärts auf den “Lord March’s driveway”, so wie er ihn nennt.

Vaughn stößt seinen RTR Mustang seitwärts auf den “Lord March’s driveway”, so wie er ihn nennt.

Vaughn gründete danach ein Unternehmen um legale Performance-Mustangs und Teile ausgehend von seinen Erfahrungen herzustellen. Das Unternehmen, RTR (Ready to Rock), hat dieses Auto, was vom englischen Publikum in Goodwoodso gefeiert wurde, gebaut.

Eine Mischung aus historischen und modernen Rennwagen und Motorräder waren auf dem Gelände des Goodwood Hauses in West Sussex, England, im späten Juni warten die Teilnehmer nur darauf im nächsten Jahr, 2017, hier wieder zurückzukehren. Das erste Rennen fand 1993 statt, es kamen einige tausende Zuschauer, jetzt kommen hier an den drei Renntagen bis zu 10.000 Menschen pro Tag.

Jedes Auto fährt drei Runden an jedem Tag. Vaughn sorgte dafür, dass das Publikum bei jeder seiner Runden auf ihre Kosten kam, gab Gas und drehte seinen Motor in den roten Bereich. In der letzten Runde am letzten Tag, gab er dem Publikum ein richtiges Spektakel als sein linkes Hinterrad abfiel und in einen Graben knallte. Er begann mit loser Stoßstange durch den Kurs zu fahren, bis ein Zucken dafür sorgte, dass sich die Stoßstange löste, die dann auf der Straße abrutschte. Dies war das Highlight des Goodwood Festivals 2016.


K&N PRODUKTSUCHE     BEZUGSQUELLEN K&N


K&N Blog Home